Frühindustrie

Die frühindustriellen Gewerbe bilden den Übergang zwischen der einfachen Technik des Mittelalters und derfortgeschrittenen Technik der Hochindustrie.

E-Werk

E-Werk

Auf private oder kommunale Initiative entstanden ab 1885 die ersten Elektrizitätswerke Deutschlands. In Lauf, wo durch die Lage an der Pegnitz günstige Wasserkraft zur Verfügung stand, konnte frühzeitig eine Stromversorgung aufgebaut werden. So erwarb die Stadt Lauf 1899 zwei Betriebsgebäude an der Pegnitz und richtete dort ihr erstes Elektrizitätswerk ein.

 

Der heute im E-Werk befindliche Generator war in dieser Form von 1949 bis 1976 in Betrieb. Es handelt sich um einen Asynchrongenerator mit Kurzschlussläufer. Die Steuerung und der Schaltkasten stammen allerdings aus den 1980er Jahren. Über das Wasserrad betrieben konnten etwa 10 bis 13 kW erzeugt und damit maximal 25 Haushalte versorgt werden.

 

<<< Zurück zu Wohnen

Mühle Handwerk/Gewerbe Eisenhammerwerk Wohnen Wohnen Ventilkegelfabrik E-Werk Dampfmaschine Sonderausstellungen Museumspädagogik Besucherinfo