Industriegeschichte erleben

Die Lebens- und Arbeitswelt städtischer Arbeiter und Handwerker von 1900 - 1970
steht im Industriemuseum Lauf im Mittelpunkt: Früh- und Hochindustrie, Handwerk, Gewerbe und Wohnen.

Schätzchen schätzen

Puppen, Schreibmaschinen & Co. unter der Lupe

So, 8. Oktober, 13:00 – 16:00 Uhr

Fachmännische Beratung für Besitzer von Puppen, Briefmarken, Blechspielzeug und Bürogeräten (v.a. Schreib- und Rechenmaschinen).

Auskünfte zu Alter, Hersteller, Material, Wert, Vermarktung sowie Tipps zur Handhabung, Pflege und Aufbewahrung geben unsere Experten:

  • Wilfried Appelt (Internationales Forum Historische Bürowelt e.V.)
  • Dieter Beckh (Sammler, Nachfahre der Blechspielzeugfabrik Otto Beckh)
  • Andreas Ellner (Briefmarken- und Münzfreunde Lauf und Umgebung e.V.)
  • Udo Leidner-Haber M.A. (Museum der Deutschen Spielzeugindustrie, Neustadt b. Coburg)
  • Norbert Schwarz (Internationales Forum Historische Bürowelt e.V.)
  • Christine Spiller M.A. (Coburger Puppenmuseum)
Mühle Handwerk/Gewerbe Eisenhammerwerk Wohnen Wohnen Ventilkegelfabrik E-Werk Dampfmaschine Sonderausstellungen Museumspädagogik Besucherinfo