Öffnungszeiten

Apr – Dez, Mi – So 11:00 – 17:00 Uhr
Letzter Einlass um 16:30 Uhr

Führungen sind ganzjährig auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten möglich

      

Tel. 09123 / 184 4060

Öffnungszeiten

Apr – Dez, Mi – So 11:00 – 17:00 Uhr
Letzter Einlass um 16:30 Uhr

Führungen sind ganzjährig auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten möglich

down

Das Industriemuseum Lauf

Vor den Toren der Altstadt, idyllisch direkt an der Pegnitz, lässt das Industriemuseum Lauf auf beinahe 4.000 m² die Lebens- und Arbeitswelten städtischer Arbeiter und Handwerker vergangener Zeiten lebendig werden. 14 denkmalgeschützte Gebäude umfassen unter anderem ein Eisenhammerwerk, eine Mühle, eine historische Dampfmaschine, eine möblierte Wohnung aus der Wirtschaftswunderzeit sowie eine komplett erhaltene Fabrikanlage.

Das Museum bietet neben bunten Sonderveranstaltungen zahlreiche museumspädagogische Aktionen und Führungen für Kinder und Erwachsene an. Horte, Kindergärten, Schulen und private Gruppen sind herzlich willkommen. Im Sommer laden sowohl der Museumsgarten mit angrenzendem Wasserspielplatz als auch ein gemütlicher Café-Bereich zum Verweilen ein.
An über 20 Mitmachstationen können technische Zusammenhänge spielerisch verstanden werden.


Winterpause von 8. Januar bis 30. März

Zwischen 8.1. und 30.3. ist das Industriemuseum wegen eingeschränkter Begehbarkeit und der schlechten Heizmöglichkeiten der denkmalgeschützten Gebäude für Einzelbesucher geschlossen.
Während dieser Zeit wird außerdem die neue Sonderausstellung zum Thema Künstliche Intelligenz und wie sie unsere Arbeitswelten verändert vorbereitet und aufgebaut, sowie die Dauerausstellung auf Vordermann gebracht.

Geführte Gruppen, Schulklassen, Horte und Kindergärten können nach Anmeldung und Buchung unter 09123-184-4065 das Museum auch in den Wintermonaten besuchen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Museums sind in dieser Zeit wie gewohnt Montag bis Freitag erreichbar.

Die Museums-Saison 2024 beginnt mit der beliebten Familien-Rallye „Die Große Eierei“ am 31.3. Wir freuen uns!


Frühling, Hase & Co. – NEU

Frühjahrsangebot für Horte, Vor- und Grundschulen und Kindergeburtstage
von Januar bis März

Das neue Jahr hat begonnen, es ist noch kalt. Alles wartet auf den Frühling.
Gemeinsam stöbern wir in Kinderbüchern und lernen „Tierische Abenteuer“ zur Osterzeit kennen. Wächst schon was im Museumsgarten? Da schauen wir nach. Traditionen im Frühjahr sind Thema, und was es mit Hasen und Eiern auf sich hat, wollen wir klären. Nach dem Hören, Sehen und Verstehen geht es ans Machen; gemeinsam basteln wir einen dekorativen Frühlingsteller oder einen Futterring für unsere hungrigen Vögel.

Dauer: 120 Minuten

Buchung und Beratung unter 09123 / 184 4065 oder bildung@industriemuseum-lauf.de


Multimedia Guide Actionbound

Mit dem Actionbound Multimediaguide und drei spannenden Programmen das Gelände mit Smartphone oder Tablet erkunden! Einfach über einen der QR-Codes die kostenlose App herunterladen, auf ins Industriemuseum und loslegen:


360°-Rundgang mit kniffligen Quizfragen

Stürzen Sie sich in unser neues und deutschlandweit einzigartiges 360°-Quiz! Das komplette Museumsgelände wurde digitalisiert, ist interaktiv erkundbar und verbunden mit kniffligen Quizfragen. Eine echte Innovation im Bereich des digitalen Museumsbesuchs. Einfach auf den Link klicken, erkunden und losrätseln: >>> hier geht’s zum Quiz <<<

Erstellt von Önder Bingöl (https://rundumblick360.com)

Lust auf mehr bekommen? Das ganze live-Feeling, Antworten auf weitere Fragen und nagelneue Mitmachstationen gibt es vor Ort im Industriemuseum. Kommen Sie vorbei!

Der 360°-Rundgang mit Quiz kann auch im Rahmen des Bildungsbaukastens für Grundschulklassen, Hort- und Vorschulgruppen gebucht werden.

www.kulturstaatsministerium.de | www.neustartkultur.de | www.kulturgemeinschaften.de |
www.kulturstiftung.de | www.nuernberger-land.de


Neue Café-Ecke im Industriemuseum

Ein oft geäußerter Besucherwunsch war, sich bei einer Tasse Kaffee, Tee oder einem Glas Wasser gemütlich niederzulassen und zwischen dem Museumsbesuch eine kleine Pause einzulegen. Diesem Ruf wurde nun gefolgt:

In der zu dieser Saison neu eingerichteten gemütlichen Café-Ecke im Eingangsgebäude befinden sich ein Automat für Heißgetränke (2€ pro Getränk) sowie ein gratis-Wasserspender. Bei schönem Wetter laden die Sitzmöglichkeiten im Garten zum Verweilen ein. Mitgebrachte Speisen und Getränke können hier verzehrt werden. Das Museumsteam wünscht viel Spaß bei Ihrem nächsten Besuch!


LEADER-Projekt LE 21859
Mitmachen im Industriemuseum
Industriewelten begreifbar machen

Grün bedeutet mitmachen!
Endlich ist es soweit! Nach beinahe drei Jahren Planungs- und Vorbereitungszeit nähert sich das EU-geförderte Projekt „Mitmachen im Industriemuseum“ seiner Fertigstellung. Ab dem 11. September öffnen weitere Mitmachbereiche und ergänzen die bereits bestehenden. Die Farbe grün spielt hierbei eine entscheidende Rolle. In allen Bereichen, die farblich hervorgehoben sind, kann nach Herzenslust experimentiert, ausprobiert oder gespielt werden.

Was steckt hinter der Technik?
Die Dauerausstellung des Industriemuseums ist vollgepackt mit historischer Technik. Die nun neu integrierten Hands On-Stationen sollen eine Brücke zwischen Besucher und Exponat bauen sowie die Mechaniken und Arbeitsprinzipien durch Experiment und Spiel erfahrbar machen.
Viele der drängendsten aktuellen Fragen, wie die der Energiegewinnung oder der Mobilität, bewegen die Menschen nämlich schon seit Urzeiten.
Ob ein Dampfmaschinenmodell in Betrieb gesetzt wird oder Züge durch Muskelkraft bewegt werden, ob mit verschieden Antriebstechniken virtuell von Lauf zum Kooperationspartner Kulturschloss Theuern gefahren oder mit Magnetismus experimentiert wird, das Motto ist: Spaß und Lernen für die ganze Familie!

Hochwertiges Equipment dank Fördergelder
Die von der in Lauf ansässigen Merkl Modellbau GmbH hergestellten Mitmach-Stationen wären ohne Fördergelder nicht realisierbar gewesen. Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums geben den Löwenanteil. Außerdem beteiligen sich an diesem großen Projekt noch die Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern, der Landkreis Nürnberger Land, der Bezirk Mittelfranken, die Sparkasse Nürnberg und selbstverständlich die Stadt Lauf als Träger des Industriemuseums.


Das Industriemuseum als prominenter Drehort

Am 29.12. lief im Bayerischen Fernsehen der Dreiteiler 1806 – Die Nürnberg-Saga. Ein Großteil der Szenen im dritten Teil „Aus der Asche“ wurden im Industriemuseum Lauf – und unter schauspielerischer Mitwirkung der beiden Museumshandwerker – gedreht. Wir sind sehr stolz, dass unser Haus als Kulisse für eine so große und wichtige Produktion ausgewählt wurde. Auf diesem Wege auch noch einmal besonderen Dank an die Mitarbeiter des Bayerischen Fernsehens – Studio Franken und der Loopfilm GmbH für die gute und interessante Zusammenarbeit. Über unten stehenden Link können alle drei Teile im Stream über die BR Mediathek angesehen werden:

1806 – Die Nürnberg Saga: Teil 3: Aus der Asche | BR Fernsehen | Fernsehen | BR.de

(c) Bayerisches Fernsehen

Städtebild Lauf an der Pegnitz

Aus den Archiven des Bayerischen Rundfunks ein Beitrag von 1963 über unser wunderschönes Lauf an der Pegnitz. Vielen Dank an BR-Mitarbeiter Tom Viewegh für den Hinweis.

(c) Bayerischer Rundfunk 1963

top