Öffnungszeiten

Mi – So 11:00 – 17:00 Uhr
Letzter Einlass um 16:30 Uhr

Führungen sind ganzjährig auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten möglich

      

Tel. 09123 / 184 4060

Öffnungszeiten

Mi – So 11:00 – 17:00 Uhr
Letzter Einlass um 16:30 Uhr

Führungen sind ganzjährig auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten möglich

      

Tel. 09123 / 184 4060

down

Museumsdampfmaschine in Betrieb

Die 1902 produzierte Tandem-Dampfmaschine der Firma Rockstroh aus Marktredwitz arbeitete über 80 Jahre lang der Laufer Holzwarenfabrik Christof Döring. Sie trieb dort ein Sägegatter an, außerdem die Maschinen in Dreherei, Fräserei und Schreinerei. Über zwei Generatoren erzeugte sie elektrischen Strom und beheizte mit dem Abdampf die Gebäude.
Nach Umzug der Firma und Abriss der alten Gebäude wurde die Maschine 1989 ins Museum umgesetzt und restauriert.

Sie wird bei Führungen in Betrieb genommen werden und läuft an den Sonntagen anlässlich der jährlichen Laufer Dampfmodelltage im November.

Mitmachen im Industriemuseum Lauf

Ab 15. Mai: Neue interaktive Mitmachstationen zum Experimentieren, Lernen und Spielen für die ganze Familie

Grün bedeutet mitmachen!
Endlich ist es soweit! Nach über zwei Jahren Planungs- und Vorbereitungszeit eröffnen die ersten 11 interaktiven Stationen des EU-geförderten Projekts „Mitmachen im Industriemuseum“. Die Farbe grün spielt hierbei eine entscheidende Rolle. In allen Bereichen, die farblich hervorgehoben sind, kann nach Herzenslust experimentiert, ausprobiert oder gespielt werden.

Was steckt hinter der Technik?
Die Dauerausstellung des Industriemuseums ist vollgepackt mit historischer Technik. Die nun neu integrierten Hands On-Stationen sollen eine Brücke zwischen Besucher und Exponat bauen sowie die Mechaniken und Arbeitsprinzipien durch Experiment und Spiel erfahrbar machen.
Viele der drängendsten aktuellen Fragen, wie die der Energiegewinnung oder der Mobilität, bewegen die Menschen nämlich schon seit Urzeiten.
Ob ein Dampfmaschinenmodell in Betrieb gesetzt wird oder Züge durch Muskelkraft bewegt werden, ob mit verschieden Antriebstechniken virtuell von Lauf zum Kooperationspartner Kulturschloss Theuern gefahren oder mit Magnetismus experimentiert wird, das Motto ist: Spaß und Lernen für die ganze Familie!

Hochwertiges Equipment dank Fördergelder
Die von der in Lauf ansässigen Merkl Modellbau GmbH hergestellten Mitmach-Stationen wären ohne Fördergelder nicht realisierbar gewesen. Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums geben den Löwenanteil. Außerdem beteiligen sich an diesem großen Projekt noch die Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern, der Landkreis Nürnberger Land, der Bezirk Mittelfranken, die Sparkasse Nürnberg und selbstverständlich die Stadt Lauf als Träger des Industriemuseums.

Friseursalon Störzer

Historische Aufnahmen und Interview von Dr. Christiane Müller mit Herrn Feder, letzter Inhaber des Friseurgeschäfts.

Test CB

sfsdfsd

fsd

fsd

fsd

fsdfs

Ans Licht: die Simson KR 51

Eine Schwalbe zur Jugendweihe

„Simson Schwalbe – Fahrzeuge aus Suhl“, ein Betrag im Auftrag des MDR aus dem Jahr 2011.

Quelle: YouTube

Ans Licht: das Sandmännchen

Sandmann, lieber Sandmann…

Unser Sandmännchen, Folge 145: Pitti und der Stern der rosaroten Ziegen.

Quelle: YouTube.

Ans Licht: die Fuchsschwänze

Brüder, und doch nicht verwandt

Ausschnitt aus einem Interview mit der ehemaligen Museumsleiterin Dr. Renate Kubli. Gesucht wurde damals ursprünglich ein Fuchsschwanz zu Dekozwecken, wie er früher gerne an Rädern, Mopeds oder Autos angebracht war.

Quelle: Pegnitz-Zeitung, 23.6.2012.

Ans Licht: der Seesack

Alles in einem Beutel

Der Seesack von Johann Scharnagel (im Bild unten vorne) weiß eine bewegte Geschichte zu erzählen.

Erzähler: Michl Zirk
Quelle: Stadtarchiv Lauf, Sonderbestand 51/3-IV Fotos.
top